Aluas Logbuch

Home Reiseroute Logbuch Galerie Kontakt Links

500 Miles to Go

10.05.2013

10.05.2013, at sea, position: 8°44' S, 130°53' W, 20.00 UTC, course over ground 260°

Im Seegebiet zwischen Osterinsel und Gambier Inseln liegt ein umfangreiches Tief, welches den dort kreuzenden Booten Starkwind und Wellen bis 5 m bringt. Wir hier, näher beim Aequator, werden verschont, bekommen aber einen 2 - 3 m hohen Schwell aus Süden ab, der überlagert wird von den Wellen unseres Ostwindes. Die ganze Nacht leiden wir unter einer elenden Schaukelei bei nur schwachem Wind. Wo bleiben die vom Meteorolügen versprochenen 5 Bf? Peter ist sauer, weil Nelly den Spinnaker, der uns in der Schwachwindphase der vergangenen 5 Tage vorwärts trug, einholen wollte. Aber des Admirals Wort ist dem Kapitän Gesetz...
In der morgendlichen Funkrunde des Beagle Netzes erfährt Peter, dass andere Schiffe in der Nacht von starken Squalls getroffen wurden. Auf einem Schiff wurde der Spinnaker zerfetzt, bei einem anderen Boot geriet eine ins Wasser gefallene Spinnaker-Schot in die Schraube.
Peter ist nicht mehr sauer.

Und die Moral von der Geschicht'?
Ohne Nelly geht es nicht!

To all the crews of the Beagle Net: Some of you we met at San Cristobal, some of you we never met before. But you all became part of a very special time of our life - the 3000 miles crossing between the Galapagos and French Polynesia.
We met every morning and every evening on 8155 kHz to tell us our position, to talk about problems or highlights of our days: a broken rib or a big tuna on the hook. And it felt good to know we were not alone on this endless blue sea. Thank you all for being there and sharing with us this once-in-a-lifetime-experience of crossing the Pacific. And a special thanks to Phil, who started this project, and to all the other net controllers, who kept the gang together!

zurück zum Logbuch



© 2007-2014 Alua - Website by lovelyplanet