Aluas Logbuch

Home Reiseroute Logbuch Galerie Kontakt Links

No Artificial Colour Added

30.07.2014

While we were driving thousands of kilometres through nowhere land and into the Red Centre of Australia we asked each other why we would do this just to see an old and rusty sandstone chunk, only 50 m higher than the Eiffel Tower. Didnít we have enough to do to keep our yacht from rusting?! Not long after we had arrived at Uluru it started raining and the rust on the rock got even worse. But what a feast for the eyes (and the cameras) the following days; not only that the sky was a marvel of freshly washed blue, the desert plants began to pop up their blossoms as soon as they had sucked in these few millilitres of rain. And Uluru and Kata Tjuta are a really breath-taking wonder of colour and curves be it sunny or rainy.
At Alice Springs we could finally hike some mountains as the MacDonnell Ranges are just around the corner and the Larapinta Trail is as beautiful as its name suggests. All in all it was a good lesson in Geology and at last we gained a first glimpse into the culture of the Aboriginal people.


"Weshalb," fragen wir uns, "fahren wir Tausende von Kilometern ins Niemandsland und ins Red Centre von Australien, um einen alten vor sich hin rostenden Sandsteinfelsen, der nur 50 höher als der Eiffelturm ist, zu sehen? Haben wir nicht genug damit zu tun, unser Segelboot vor Flugrost zu bewahren?!"
Und kaum angekommen beim Uluru (früher Ayers Rock genannt), beginnt es zu regnen, und der Rost auf dem Felsen nimmt noch zu. Aber was für ein Fest für Augen (und Kameras) am andern Morgen. Es ist nicht nur das frisch gewaschene Himmelsblau, nein, auch die Wüstenpflanzen beginnen zu spriessen, öffnen ihre Knospen, sobald sie auch nur einen Milliliter Regen erhalten. Und Uluru und Kata Tjuta (früher Olgas genannt) sind in ihren Farben und Formen tatsächlich atemberaubend, sei es bei Regen oder Sonne.
In Alice Springs können wir mal wieder etwas wandern. Die MacDonnell Ranges sind nämlich nicht weit, und der Larapinta Trail ist so schön wie sein Name klingt, auch wenn wir nur einzelne Teilstrecken absolvieren. Alles in allem bot uns das Red Centre nicht nur eine prima Geologie-Lektion und unendliche Weitsichten, sondern wir gewannen auch einen ersten Eindruck von der Kultur der Aboriginals.


zurück zum Logbuch




mehr Fotos


© 2007-2014 Alua - Website by lovelyplanet