Aluas Logbuch

Home Reiseroute Logbuch Galerie Kontakt Links

Nonlong Nonlong

25.02.2016

We often asked each other why mannequins perform such strange movements as they stalk down the catwalk. They always set one foot in front of the other which produces this oscillating movement from ankles, shins and calves and knees up to the belly button.
Now we realized: They walk like elephants!

Well, it took us many years to find out, and we had to travel to Northern Thailand for this breath taking intuition and join a mahout training to learn how to ride an elephant bareback and direct him like a horse.
We do agree that this might not be the discovery of the century as is the detection of gravitational waves that happened at the same time. But we totally agree with Albert Einstein when he says:
“There are only two ways to live your life. One is as though nothing is a miracle. The other is as though everything is a miracle.”

Let’s stay curious!

Der Verkehr in Thailand ist so vielfältig und oft auch chaotisch, dass wir uns nicht wunderten als tatsächlich ein Mann auf einem Elefanten durch den dichten Verkehr Chiang Mais geritten kam. Das ist nun zwar nicht mehr das übliche Verkehrsmittel in Asien, und auch Arbeitselefanten werden immer weniger, was auch gut ist, denn die Anstellungsbedingungen waren oft schlecht und die Entlöhnung oft Schläge, und dazu keine Altersvorsorge. Leider geht es auch den wildlebenden Elefanten nicht nur gut, denn ihr Appetit auf Grünzeug steht im Konflikt mit der sich ausbreitenden Landwirtschaft.
Seit einiger Zeit gibt es nun hier in Thailand staatliche und private Institutionen, welche die Elefanten in Pension nehmen und ihnen ein besseres Leben ermöglichen. Da ein Elefant 200 kg Futter pro Tag verschlingt und dazu 100 l Wasser trinkt, ist die Haltung eines Elefanten nicht ganz billig. Deshalb bieten einige dieser „Altersheime“ Mahout-Trainings an. Ein Mahout ist ein Elefanten-Führer, der Tag und Nacht bei seinem Tier lebt.
Diese Trainings sind auch nicht billig, helfen aber, die Pflege der Elefanten zu finanzieren. Und weil wir als pflichtbewusste Schweizer niemals einen Elefanten ohne eine entsprechende Prüfung und einen amtlichen Ausweis durch den Stadtverkehr reiten würden, belegten wir einen Mahout-Kurs, um auch in fernen Landen einige Credit-Points zu ergattern, die es hier allerdings nicht gibt und auch nicht braucht. Denn ob wir gute Mahouts sind entscheidet der Elefant und nicht ein Experte mit eurokompatiblem Bologna-Diplom und einem Masterplagiat in Elephantology.



zurück zum Logbuch




mehr Fotos


© 2007-2014 Alua - Website by lovelyplanet