Aluas Logbuch

Home Reiseroute Logbuch Galerie Kontakt Links

A Room with a View

15.03.2016

This display dummy might be a great cause for a discussion at the caucuses of the Republican Party. The hands of the dummy seem to be pretty small…
We do not want to listen to such discussions below the belt any longer as we think that men who want to become president should concentrate on topics of capital importance for their country.
May the voters consider if the brain size of certain candidates is enough to bear responsibility for the red button.

On the other side of the Atlantic there are people who are ready to shoot refugees and build up walls and fences. And even in a small, neutral country in the centre of Europe there is a politician who is shouting: “close, close the boarders!”
The closeness of brown air is wafting through western societies again.

While we are in Bangkok, we take our camera and shoot eight pictures just from one single spot: the window of our hotel room. And we can see some different aspects of our societies: downtown retail districts and slums close together, multinational companies and homespun street kitchens, charming locals and ill-mannered tourists.

Beware of politicians who only can distinguish two colours, black and white, good and bad, and who promise you heaven within their reign. Reality is more complex and single-tracked thinking never solved problems.
All of you who are used to differentiated and joined-up thinking raise your voice now!
For a better view.

Zimmer mit Aussicht

„Zuemache, zuemache!“, schreit da einer in einem kleinen, neutralen Land inmitten Europas, während andere nebenan gar erwägen, auf Flüchtlinge zu schiessen. Und zur gleichen Zeit diskutieren Präsidentschaftskandidaten jenseits des Grossen Teiches weit unter der Gürtellinie über die Grösse von gewissen Körperteilen.
Wir Wähler sollten die Wählbarkeit von Politikern wohl eher von deren Gehirngrösse abhängig machen.
Da sind einige nicht ganz dicht, und schwüle braune Luft wabert wieder durch westliche Gesellschaften.

Während unseres Aufenthaltes in Bangkok schauen wir mit unserer Kamera aus dem Fenster unseres Hotelzimmers und schiessen acht Fotos. Und wir sehen einige unterschiedliche Aspekte unserer Gesellschaften: innerstädtische Geschäftsviertel und Elendsviertel nahe beisammen, Multinationale Konzerne und sehr einfache Strassenküchen, anmutige Einheimische und ungezogene Touristen.

Hüten wir uns vor Politikern, die nur schwarz oder weiss sehen, nur gut und böse unterscheiden. Die Wirklichkeit ist etwas vielschichtiger, und einspuriges Denken hat noch nie Probleme gelöst.

Ihr, die ihr noch differenziert und vernetzt denken könnt, erhebt jetzt eure Stimme!
Für bessere Aussichten.


zurück zum Logbuch




mehr Fotos


© 2007-2014 Alua - Website by lovelyplanet